10 Cent

10 Cent Vorne Die Landkarte auf den 10-Cent-Münzen zeigt die europäische Union als Zusammenschluss individueller Nationen: Die markanten Profile der Länder sind als Relief abgebildet.
10 Cent Rückseite von Belgien Belgien

König Albert II (geb. 1939)

Das belgische Staatsoberhaupt bestieg 1993 nach dem Tod seines Bruders Baudouin I den Thron.

10 Cent Rückseite von Deutschland Deutschland

Brandenburger Tor

Das 1788-1791 erbaute Wahrzeichen der Stadt Berlin ist ebenso Symbol für die Teilung und Wiedervereinigung Deutschland, als auch Sinnbild für die europäische Einheit.

10 Cent Rückseite von Finnland Finnland

Löwe

Das Wappentier Finnlands wurde lange Zeit auch als Motiv auf finnischen Münzen verwendet. Der König der Tiere hält in der Rechten ein "europäisches" Schwert.

10 Cent Rückseite von Frankreich Frankreich

Säerin

Das Symbol für die Fruchtbarkeit des Landes durchzieht die gesamte Geschichte des französischen Franc. Auf dem Euro ist die Figur in neuer und moderner Optik abgebildet.

10 Cent Rückseite von Griechenland Griechenland

Rigas Velestinlis-Pheräos (1757-1798)

Vorkämpfer und Vordenker der griechischen Aufklärung. Er verfolgte die Vision einer Balkanförderation zur Befreiung von der osmanischen Herrschaft.

10 Cent Rückseite von Irland Irland

Keltische Harfe

Die goldene keltische Harfe ist das traditionelle Nationalsymbol Irlands. Sie gilt als Sinnbild für die Wurzeln des irischen Volkes. Als Vorbild dient die Brian-Boru-Harfe aus dem Nationalmuseum in Dublin.

10 Cent Rückseite von Italien Italien

"Geburt der Venus"

Die Geburt der Göttin der Liebe ist Sinnbild für die Entstehung des Schönen durch die göttliche Befruchtung der Materie.

10 Cent Rückseite von Luxemburg Luxemburg

Großherzog Henri (geb. 1955)

Der Groherzog aus dem Haus von Luxemburg bestieg im Jahr 2000 den Thron. Die luxemburgische Landesbezeichnung "Letzebuerg" befindet sich am linken Rand. Die 12 Sterne der europäischen Union nehmen 2 Drittel der Umrandung ein.

10 Cent Rückseite von Monaco

Monaco

Fürstliches Siegel

Nur 5.000 der 33.000 Einwohner Monacos sind echte Monegassen, der Rest Franzosen, Italiener und ein paar prominente Deutsche, die Steuern sparen. Der Kleinstaat erhebt nämlich keine Einkommensteuer für Privatpersonen. Das Land finanziert sich vor allem durch Einnahmen aus dem Spielkasino und durch den Verkauf von Briefmarken.

10 Cent Rückseite von den Niederlanden Niederlande

Königin Beatrix (geb. 1938)

Das Profil der niederländischen Königin ist von einer Vielzal von Sternen hinterlegt. Der Sternenkranz der europäischen Union bildet sich aus diesen Sternen heraus. Das Profil wird vom Text "Beatrix, Koningin der Nederlande" umrandet.

10 Cent Rückseite von Österreich Österreich

Stephansdom

Der Südturm des Stephansdoms (1147-1440) gilt als Wahrzeichen der Stadt Wien. Das Ziegeldach des 137 m hohen "Steffl" zeigt das Habsburger Wappen.

10 Cent Rückseite von Portugal Portugal

Königliches Siegel von 1142

Die historischen Siegel König Alfonso Henriques (1111-1185) erinnern an den Gründer der portugiesischen Dynastie der Könige Portugals aus dem Hause Burgund. Sie stehen für den Stolz der portugiesischen Nation auf die großen Zeiten in den vergangenen Jahrhunderten und für die Zuversicht auf ein dynamisches Zusammenwachsen Europas.

10 Cent Rückseite von San Marino

San Marino

Basilica del Santo

Sie ist eine der Hauptsehenswüdigkeiten des Kleinstaates. Besonders bemerkenswert ist die Fassade der Basilika aus dem 19. Jahrhundert, die im neoklassischen Stil erbaut wurde. In der Basilika wird die Reliquie des Heiligen Marinus aufbewahrt, der San Marino gegründet hatte.

10 Cent Rückseite von Spanien Spanien

Miguel de Cervantes (1547-1616)

Vater der spanischen Literatur. Sein Werk "Don Quijote", war der erste europäische Roman, der Weltruhm erlangte.

10 Cent Rückseite vom Vatikan

Vatikan

Papst Johannes Paul II. (geb. 1920)

Der Kleinstaat zeigt auf dieser Münze Papst Johannes Paul II. (1920 geboren als Karol Wojtyla in  Wadowice bei Krakau). Er war erst Weih-, dann Erzbischof, später Kardinal. 1978 übernahm er als erster Nicht-Italiener nach 455 Jahren das Amt des Papstes. Kurz vor der Euro-Einführung gab es Ärger mit der Eurpopäischen Zentralbank (EZB). Die EZB hatte darauf bestanden, dass keine Kirchenoberhäupter auf den Münzen abgebildet werden. Letztlich überzeugte der Vatikan die EZB aber mit dem Argument, Johannes Paul II. sei ja auch Staatsoberhaupt.

.

 Links

 1 Cent-Münzen

 2 Cent-Münzen

 5 Cent-Münzen

 20 Cent-Münzen

 50 Cent-Münzen

 1 Euro-Münzen

 2 Euro-Münzen

.

Anzeige:         Abbildungen und Erklärungen mit freundlicher Genehmigung von www.boersendschungel.de

.

Mehr Infos hier...

.